Subject ▸ Behavioral Economics

Verhaltensökonomik als Gegenprogramm zur Standardökonomik?

Zusammenfassung Die Moderne Verhaltensökonomik ist die natürliche Weiterentwicklung der neoklassischen Standardökonomik der 1980er Jahre. Sie nutzt Erkenntnisse aus benachbarten Sozial- und Verhaltenswissenschaften, um bessere Prognosen zu den Verhaltensänderungen zu erzielen und identifiziert vermeintlich irrelevante Faktoren, deren Berücksichtigung zu besseren Politikmaßnahmen führt. Sie wird in der gesamten Breite der ökonomischen Forschung, in der Wissenschaft und Praxis angewandt. Ihr Erfolg spricht für eine Konvergenz von Verhaltensökonomik und derzeitige Standardökonomik. Schlüsselwörter Verhaltensökonomik, Beschränkte Rationalität, Empirische Wende, Neoklassische Reparatur, Experiment, Pragmatisches Modellieren Abstract Modern behavioral economics is a natural progression of the neoclassical standard economics of the 1980.

Read More…

Predictably Irrational: The Hidden Forces That Shape Our Decisions, D. Ariely. Sway: The Irresistible Pull of Irrational Behavior, O. Brafman, R. Brafman. Nudge: Improving Decisions About Health, Wealth, and Happiness, R.H. Thaler, C.R. Sunstein

The upside of irrationality: The unexpected benefits of defying logic at work and at home, D. Ariely. HarperCollins, London (2010)